‘Bis das Schiff den Hafen erreicht!’

Aerzen International Rental B.V. stellt Mietgebläse für Rio Tinto

Mietverdichter sind nicht nur ein wertvoller Lückenbüßer bei unvorhergesehenen Ausfällen, sie können auch bei geplanten Maßnahmen, wie z.B. Instandhaltungsarbeiten und Revisionen, Baumaßnahmen und Sanierungen oder aber auch bei Entwicklungs- und Optimierungsprojekten eine wichtige Rolle spielen. Die Anwendungen reichen dabei von Saug- und Drucklufttransportsystemen, industrieller und kommunaler Abwasserr-einigung, Filterreinigung, Fermentation, Katalysatoraktivierung bis hin zu Projekten wie z.B. Tunnelbau.

Immer Transparente Kosten

Auf solche Lösungen ist AIR, eine hundertprozentige Tochter der Aerzener Maschinenfabrik GmbH, spezialisiert. Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Palette an frequenzgeregelten, ölfrei verdichtenden Mietaggregaten im Druckbereich von -700 mbar bis 10.000 mbar ü, die speziell für den Mieteinsatz entwickelt wurden, das heißt robust, transportabel, benutzerfreundlich und für die Außenaufstellung geeignet sind. Auf Wunsch werden komplette schlüsselfertige Anlagen geliefert. Montage, Inbetriebnahme und Einweisung des Personals vor Ort gehören dabei mit zum Lieferumfang.

Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand: überschaubare Kosten, kurze Lieferzeiten und Flexibilität sowie Unterstützung durch einen professionellen Dienstleister – rund um die Uhr.

Mietservice und mehr

Diese Vorteile hat sich auch die Firma Rio Tinto, ein führender Hersteller von Aluminium, in seinem Werk in Ashington im Nordosten Englands zunutze gemacht. Dort war nach dem Ausfall des Motors der Entladestation im Hafen schnelles Handeln gefragt, denn ein neuer Motor hatte vier Wochen Lieferzeit, aber währenddessen hatte man natürlich auch einige Schiffe zu entladen.

Rio Tinto Mitarbeiter Andy Gill kontaktiert AIR Vertriebsingenieur David Kearsley und bittet um Hilfe. Man benötigte einen Volumenstrom von 27.000m³/h bei einem Unterdruck von -480mbar. Daraufhin leitete Aerzen International Rental alle Maßnahmen für die Lieferung von sechs ölfrei verdichtenden Gebläseaggregaten vom Typ BVO 5500 inkl. der nötigen Verrohrung in die Wege. Der Leistungsbedarf wurde so ausgelegt, dass alle Gebläse gleichzeitig betrieben wurden konnten.

Die Aggregate wurden auf Unterdruckbetrieb umgebaut und die Techniker machten sich auf den Weg Richtung England. Vor Ort wurden die Aggregate aufgestellt, die Verrohrung montiert und die Steuerung angeschlossen. Und das alles bis das nächste Schiff den Hafen erreichte!

Dank der provisorischen Mietanlage von AIR konnte Rio Tinto 8.000 t Aluminium entladen.